Yahoo führt \’robots-nocontent\‘ Tag ein

Es war lange Zeit still in der Welt der Standards und Abarten derer. Nun beglückt uns Yahoo mit einem neuen Feature: robots-nocontent!
Die Idee von Yahoo liest sich eigentlich ganz gut. Damit die Suchmaschine endlich weiß, was wirklich relevanter Inhalt (Content) ist, sollen die Webdesigner & Co all das markieren, was das schöne Suchergebnis stören könnte. Also Navigationenselemente, Werbung (!!!) und wiederkehrende Elemente.
Die einzige Frage, welche man sich nun dabei stellt ist: Warum??? Ok, dadurch kann ich die Aufmerksamkeit auf einen inhaltlich wichtigen Bereich lenken. Aber…: Ist meine Navigation in der Regel nicht auch wichtig? Vor allem weil dort die eventuellen Unterseiten zu dem angezeigten Thema zu finden sind. Oder aber verwandte Themen, welche den Nutzer eventuell auch helfen könnten? Ober aber bei der Werbung. Der Betreiber hat ja bewusst die Werbung geschaltet, also möchtet er diese auch in den Seiten haben. Und er freut sich total, wenn diese auch noch von der Suchmaschine mit gefunden wird. Warum sollte er also diesen Bereich rausnehmen? Eben!

Viel bessere wäre es gewesen, wenn sich die Betreiber der Suchmaschinen (ja genau, auch die anderen!) mal darangesetzt hätten Verknüpfungen im Sinne vom Semantic Web besser zu erfassen.

PS: Für alle die jetzt Angst haben, dass Sie mit dem Einsatz des Tags dem (X)HTML-Standard nicht mehr entsprechen: Das Tag ist in Wirklichkeit eine Auszeichnung als CSS-Style Klasse.

<div class=\"robots-nocontent\">Das ist aber uninteressant</div>

Würde den entsprechenden Bereich also für Yahoo uninteressant machen.
Dazu, dass wir damit CSS missbrauchen sage ich jetzt lieber mal nichts weiter. Ich denke jeder der sich damit auskennt weiß genau was daran so schlimm ist.

Hoffen wir mal das die anderen Suchmaschinen nicht nachziehen werden, sondern besser programmieren können und relevante Informationen selbst erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.